Mojgan Razaghi

MOJGAN RAZZAGHI

Mein Name ist Mojgan Razzaghi. Ich bin 1974 im Iran in Teheran geboren und lebe seit 2011 in Deutschland im schönen Hofheim am Taunus. Ich habe meinen Bachelor- Abschluss in Fotografie an der Azad Universität Art & Architecture in Teheran gemacht (1995-1999). Ich bin Mitglied des Hanauer Kulturvereins und der Frankfurter Künstlergesellschaft.
(www.hanauerkulturverein.de) (www.frankfurter-kuenstlergesellschaft.de)

Seit meiner Studienzeit bis heute hat mich immer ein Thema ganz besonders beschäftigt, nämlich das Thema “die FRAU“. Für mich war und ist es besonders wichtig, mich über alle Frauenangelegenheiten und -rechte zu informieren. Dabei geht es mir nicht nur um die Frauen in meinem Land und meiner Kultur, sondern um die Frauen auf der ganzen Welt mit ihren unterschiedlichen persönlichen und sozialen Bedingungen und Hintergründen. Sie haben meine Sinne geweckt und sind eigentlich die Keime meiner Kunst.

Ein Teil meiner Gedanken als Frau bezieht sich immer darauf, wie es den Frauen geht, Frauen, denen unterschiedliche Gesellschaftsformen in verschiedenen Kulturen Grenzen setzen. Für viele Frauen in aller Welt, egal aus welchen Schichten sie stammen, existieren viele rote Linien und Einschränkungen. In der Tat trüben diese Probleme, Einschränkungen und rote Linien, die die Menschen füreinander schaffen, das Leben der Frauen. Doch sind die Frauen trotz aller Einschränkungen durchaus in der Lage, kreativ zu sein, Musikinstrumente zu spielen, zu singen, zu gestalten und bei allem aufrecht zu stehen. Auch versuchen sie, sich dem Zeitgeist anzupassen. Meine Fotos sind die Ergebnisse von Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen aus meinem Leben. Obwohl in meinen Arbeiten begrenzende Rahmen, Paradoxien, geschlossene Räume und das, was nicht sichtbar sein soll, können diese zugleich ästhetisch sein. Ich bin froh, sie geschaffen zu haben.

AUSSTELLUNGEN (Solo und Gruppen):

  • Juni 2000: “Children of Sarasb”, Sahebqaraniyeh Palast, Teheran, Iran
  • Juni 2000: “Children of Sarasb”, House of Culture, Stockholm, Schweden
  • Dezember 2004: „Exposure“, Alliance Française de Bangalore, Indien
  • März 2016: “Virginity”, Remisengalerie, Hanau, Deutschland
  • März 2017: “Frauensicht auf Weiblichkeit”, Hanau, Deutschland
  • November 2017: “Die Kinder von Sarasb”, Fototreppe 42, Hanau, Deutschland
  • Dezember 2017: “SIE und ER – WER sind WIR?”, Kunststation Kleinsassen, Deutschland
  • Dezember 2017: “Assir”, Gallery 4, Teheran, Iran
  • März 2018: “Invisible” Remisengalerie, Hanau, Deutschland
  • August 2018 “Frankfurter Künstlergesellschaft gegr. 1857- heute“, Bad Homburg, Englische Kirche, Deutschland
  • Oktober 2018 “Fabelhaft-Reloaded“, Steinau, Deutschland
  • November 2018 “Mythos Heimat“, Schlüchtern, Deutschland
  • Mai 2019 “ Bricklebrit! “, Steinau, Deutschland
  • Juli 2019 “Von Geschichten bewohnt“ Groß-Umstadt, Deutschland
  • September 2019 “Die Frankfurter Künstlergeselschaft zu Gast“ Villa Winter in Kronberg, Deutschland
  • September 2019 “Die Frankfurter Künstlergeselschaft-Work in Progress“ Säulenhalle in Groß-Umstadt, Deutschland
  • Oktober 2019 “Verboten“ Kunststation Kleinsassen, Deutschland
  • März 2020 “Verboten“ Remisengalerie, Hanauer Kulturverein, Deutschland
  • Juli 2020 “ Lust Auf Kunst ? “ Kunststation Kleinsassen, Deutschland
  • Februar 2021 “Herkunft : Erde! “ https://artspaces.kunstmatrix.com/de/exhibition/4388499/herkunft-erde , Hanauer Kulturverein, Deutschland
  • November 2021 “ Invisible “ Nayuta Gallery “ Tokyo, Japa